KaffeeKlatsch

KaffeeKlatsch

Für Leser

Für Autoren

Werbung

Archiv

Kontakt

KaffeeKlatsch – Das Magazin rund um Software-Entwicklung

In der aktuellen Ausgabe (Jahrgang 9, Nr. 11, November 2016), die Sie zur Zeit nur im Abonnement erhalten können, finden Sie unter anderem das folgende Thema:

Von 0 auf 100 mit JaCoCo/EclEmma
Code Coverage für Unit und Integrationstests verbessern
von Zeeshan Ali

EclEmma ist ein Eclipse-Plug-in und stellt Code-Coverage-Features (Code-Umfang) zur Verfügung. Beim Code Coverage geht es darum, wie viele Befehle einer Klasse sich in einem Projekt befinden und von den anderen Klassen ausgeführt werden. Es verwendet JaCoCo 1 und beinhaltet die Code-Coverage-Bibliothek. Mit Hilfe von EclEmma und JaCoCo kann ein Entwickler schnell einen Überblick zum Umfang seiner Unit und zu seinen Integrationstests
bekommen sowie konsequent die Qualität dieser Tests verbessern. JaCoCo kann auch außerhalb von Eclipse mit gängigen Build Tools wie Maven verwendet werden.

Einführung in die Welt von Ceylon
von Abderrahmen Dhouibi

Neuere Sprachen beinhalten gelernte Lektionen von vorherigen Sprachgenerationen, um die Programmierung leichter und effizienter zu machen. Zu dieser Welle der neueren Programmiersprachen gehört Ceylon.

Reaktiv statt nur aktiv
Couchbases Java-SDK
von David Maier

Wenn man beginnt sich mit Big-Data auseinanderzusetzen, dann stolpert man unweigerlich über das Programmiermodell Map-Reduce oder über verteilte Programmierung im Allgemeinen. Darüber hinaus trifft man bei operativen Big-Data-Systemen auch auf das Programmierparadigma der reaktiven Programmierung. Was ist ein operatives Big-Data-System? Wie hängt reaktive Programmierung mit Couchbase Server zusammen? Der folgende Artikel gibt Antworten auf diese Fragen.

Und des Weiteren haben wir einen Leserbrief zum Thema Einhorn-Entwickler und wieder etwas Amüsantes in unserer Kolumne “Das Allerletzte”.